230+ Umzugsfirmen
UMZUGSANGEBOTE VERGLEICHEN
timer
Sparen Sie bis zu 40% in 1 Minute
Kostenlos Unverbindlich

Umzug mit Katze

Ein Umzug ist für uns eine große Sache. Aber was ist mit unseren Katzen? Katzen sind Gewohnheitstiere, die ein Gefühl von Sicherheit bekommen, wenn sie von bekannten Anblicken, Geräuschen und Düften umgeben sind. Durch einen Umzug wird das Gefühl der Sicherheit weggenommen, denken Sie also an Ihre Katzen, wenn Sie sich auf den Umzug vorbereiten. Werfen Sie einen Blick auf die untenstehenden Tipps, um den Umzug mit Katze für alle Beteiligten stressfrei zu gestalten.

Denken Sie beim Umzug voraus

Genau wie bei allen Umzügen, müssen Sie im Voraus planen, wenn es um einen Umzug mit Katze geht. Sie haben zwei Optionen für den großen Tag: Lassen Sie jemand auf Ihre Katze aufpassen oder nehmen Sie sie mit. Welche Wahl, die richtige ist, hängt von Ihren Vorlieben, der Verfügbarkeit von Katzenbetreuern oder Katzenpensionen und vor allem dem Charakter Ihrer Katze ab.

Umzug mit Katze

Lassen Sie Ihre Katze in der Obhut eines anderen

Wenn Sie jemanden haben, der Ihnen hilft, ist es für gewöhnlich einfacher mit Katzen umzuziehen. Wenn Sie diese Option wählen, sollten Sie rechtzeitig versuchen zu organisieren, dass jemand Ihre Katze im Auge zu behält. So stellen Sie sicher, dass während Ihres Umzugstages tatsächlich jemand zur Verfügung steht.

Erkundigen Sie sich frühzeitig bei Freunden und Familie, ob sie Zeit haben, auf Ihre Katze aufzupassen. Die Person, die sich um Ihren Katzenfreund kümmert, sollte im Idealfall mit Ihrer Katze vertraut sein. Da Katzen extrem territorial sind und auf eine Routine angewiesen sind, sollten Sie sich einen Ort aussuchen, den sie zumindest kennt. Um es zu erleichtern, sich an ihr vorübergehendes Zuhause für den Umzugstag zu gewöhnen, bringen Sie Ihre Katze schon vorher zu Ihrem Freund oder Familienmitglied.

Es ist wahrscheinlich die einfachste Option, Ihre Katze in die Katzenpension zu bringen. Sie können Ihre Katze für ein paar Tage in einer Katzenpension unterbringen, so dass Sie sich nicht allzu viele Sorgen um sie machen müssen, bevor Sie sich in Ihrem neuen Zuhause niedergelassen haben. Sie müssen jedoch rechtzeitig buchen und sicherstellen, dass die Impfungen Ihrer Katze in Ordnung sind. Diese Option kostet Sie darüber hinaus auch etwas Geld.

Umzug mit Katze

Nehmen Sie Ihre Katze mit

Der Umzug mit Katze in ein neues Zuhause ist ohne fremde Hilfe möglich. Wenn Sie der Meinung sind, dass es besser ist, Ihre Katze an dem großen Tag mitzunehmen, sind hier ein paar Tipps, die die Handhabung erleichtern.

  • Ein Katzenzimmer beiseite stellen

Räumen Sie ein paar Wochen vor Ihrem Umzugstag einen Raum auf und überlassen Sie ihn Ihrer Katze als ihren persönlichen Bereich. Am Umzugstag wird Ihre Katze in diesem Zimmer bleiben, was auch dafür sorgt, dass Sie nicht herumstreunt. Platzieren Sie die wichtigsten Gegenstände Ihrer Katze im Zimmer – Futter, Wasser, Bett, Spielzeug, Streukorb, Kratzbaum und andere Lieblingsgegenstände.

Beginnen Sie gleichzeitig mit der Planung für ein ähnliches Zimmer in Ihrem neuen Zuhause. Am eigentlichen Umzugstag bleibt Ihre Katze hier, bis alles erledigt ist. Dies ist nur eine vorübergehende Lösung, bis Sie einen geeigneten Platz für Ihre Katze gefunden haben.

Keiner der Räume sollte im Weg sein, damit sich Ihre Katzen nicht mitten im Chaos befinden. Denken Sie daran den Umzugshelfern mitzuteilen, dass dies der Thronsaal der Katze ist und nicht gestört werden sollte!

  • Gewöhnen Sie Ihre Katze allmählich an die neue Umgebung

Etwa eine oder zwei Wochen vor dem Umzug können Sie beginnen Ihre Katze an die neue Umgebung zu gewöhnen. Beginnen Sie sie in diesem Zimmer zu füttern, damit sie es als ihr Zimmer akzeptiert. Dieser Schritt ist wichtig! Wenn sie sich nicht an ihr neues (vorübergehendes) Zimmer gewöhnt, wird sie wütend, wenn Sie sie am Umzugstag darin einschließen.

Wenn Sie mehr als eine Katze haben, können Sie für jede Katze mehrere Zimmer einrichten. Dies hängt natürlich von ihren Persönlichkeiten ab und davon, ob sie miteinander auskommen. Das letzte, was Sie brauchen, ist sich Sorgen zu machen, dass Ihre Katzen während des Umzugs in einem geschlossenen Zimmer kämpfen!

Umzug mit Katze

  • Stellen Sie sicher, dass sie nicht herumlaufen kann

Das hört sich vielleicht hart an, aber Sie müssen sie an Ihrem Umzugstag einsperren. Sie müssen sie daran hindern, mit den Umzugshelfern in Ihrem Haus herumzulaufen. Dies verlangsamt nicht nur die Beladung, sondern ist auch ein Sicherheitsrisiko für Sie, die Umzugshelfer und Ihr geliebtes Haustier.

Wenn Ihre Katze daran gewöhnt ist, herumzulaufen und nach Belieben ein- und auszutreten, wird dies schwierig. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich Ihre Katze langweilt oder gestresst fühlt, wenn sie den ganzen Tag im Inneren eingesperrt ist. Dies ist jedoch notwendig. Um Ihre Katze zu beruhigen, sollten Sie Ihren Tierarzt eventuell nach synthetischen Pheromonen fragen. Diese sind als Sprüh- oder Steckdiffusor erhältlich.

Der Umzug und die Eingewöhnung

Der Umzugstag ist da und es ist der Moment, auf den Sie gewartet haben! Hier sind einige Tipps, um Ihre Katze an ihr neues Zuhause zu gewöhnen, wenn Sie tatsächlich umziehen.

  • Ihre Katze sollte als letztes umziehen

Bewegen Sie Ihre Katze am großen Tag als letzte, damit sie nicht lange im Auto warten muss. Da sie die letzten sind, die in Ihr Auto geladen werden, werden als erste in Ihrem neuen Zuhause abgeladen. Wo wir gerade von Ihrem neuen Zuhause sprechen…

  • Setzen Sie sie in ihr neues (vorübergehendes) Zimmer

Setzen Sie Ihre Katze in ihr neues Zimmer zusammen mit allen Gegenständen, die sie in ihrem vorherigen Zimmer hatte. Es ist eine gute Idee, ihnen etwas mit Ihrem Duft zu geben, beispielsweise ein ungewaschenes Kleidungsstück, um sie zu beruhigen. Halten Sie Familienmitglieder und Umzugsunternehmen von diesem Zimmer fern – Ihre Katze sollte jetzt noch nicht herumlaufen.

Umzug mit Katze

  • Behalten Sie sie für einige Tage in ihrem Zimmer

In einer neuen Umgebung kann Ihre Katze leicht überwältigt werden. Um dies zu vermeiden, bewahren Sie sie einige Tage in ihrem Zimmer auf, bevor Sie sie schrittweise an den Rest des Hauses gewöhnen. Machen Sie ihr immer klar, dass Ihr Zimmer jederzeit zur Verfügung steht, wenn Sie einen Rückzugsort benötigt.

Wie schnell sich Ihre Katze in ihrem neuen Zuhause wohlfühlt, hängt wirklich von ihrer Persönlichkeit ab. Einige Katzen sind abenteuerlustig und nehmen fast sofort ihre neue Umgebung an, während andere mehr Zeit in Anspruch nehmen. Machen Sie es Ihrer Katze leichter, indem Sie ihr die Freiheit geben, das Haus in einem Tempo zu erkunden, in dem sie sich wohlfühlt.

  • Lassen Sie sie für ein paar Wochen im Haus

Obwohl Sie sie alleine im Haus herumlaufen lassen sollten, stellen Sie sicher, dass alle Fenster und Außentüren geschlossen sind. Sie müssen Ihrer Katze zeigen, dass dies von nun an ihr Zuhause ist. Zudem ist das Letzte, das Sie wollen, eine vermisste Katze!

Auch wenn es grausam erscheinen mag, sollte Ihr Zuhause in den ersten zwei Wochen verschlossen sein. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie sich nicht allzu weit weggezogen sind, da Ihre Katze möglicherweise in Ihre alte Nachbarschaft zurückwandert. Um sicherzugehen, können Sie Ihre alten Nachbarn warnen, falls die Chance besteht, dass Ihr Haustier zurückkehrt.

Umzug mit Katze

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Katze einen Mikrochip hat

Sobald Ihre Katze bereit ist, sich nach draußen zu wagen, müssen Sie Ihre Katze mit einem Mikrochip versehen und sicherstellen, dass Ihre Kontaktdaten auf dem neuesten Stand sind. Legen Sie Ihrer Katze zumindest ein Halsband mit Namen und Ihrer Adresse an.

Mit der richtigen Identifizierung können Sie Ihre Katze leicht aufspüren, falls sie sich dazu entscheidet, wegzugehen. Mit den aktuellen Kontaktdaten kann sich jeder, der sie findet, schnell und unkompliziert mit Ihnen in Verbindung setzen.

  • Erleichtern Sie ihr die Eingewöhnung in der neuen Umgebung

Wenn Sie Ihre Katze rauslassen, dann am besten vor den Mahlzeiten. Auf diese Weise können Sie sie mit dem Rasseln ihrer Lieblingsspeisen zurückrufen. Seien sie aufmerksam, wenn Ihre Katze nach draußen geht und lassen Sie sie die Entscheidung treffen, alleine auszugehen.

Lassen Sie die Tür offen, damit Ihre Katze immer Zugang zu einem sicheren Ort hat. Am Anfang sollten Sie sie nur für kurze Zeit herauslassen. Aber verlängern Sie allmählich Ihre Zeit draußen. Sofern Sie Ihre Katze nicht zu früh rausgelassen haben, hat sie ein starkes Duftprofil aufgebaut, das ihr hilft, den Weg nach Hause zu finden.

Umzug mit Katze

  • Registrieren Sie sich bei Ihrem neuen Tierarzt

Wenn Sie zu einem neuen Tierarzt wechseln, vergewissern Sie sich, dass Sie sich entweder vor oder unmittelbar nach dem Umzug bei Ihrem Tierarzt registrieren. Sie werden höchstwahrscheinlich die tierärztliche Vorgeschichte Ihrer Katze benötigen, vergessen Sie also nicht, diese bereitzuhaben.

Jetzt sind Sie bereit, um mit Ihrer Katze umzuziehen

Mit Katzen umzuziehen, muss nicht schwierig sein. Solange Sie die oben genannten Tipps befolgen, bleibt Ihre Katze ruhig und passt sich schnell an ihr neues Zuhause an. Bedenken Sie, dass Ihre Katze in dieser turbulenten Zeit auch gepflegt werden muss. Stellen Sie sicher, dass Sie ein Umzugsunternehmen finden, das zu Ihnen passt. Füllen Sie dazu unser Formular aus und Sie erhalten bis zu 6 Angebote von professionellen Umzugsunternehmen.