230+ Umzugsfirmen
UMZUGSANGEBOTE VERGLEICHEN
timer
Sparen Sie bis zu 40% in 1 Minute
Kostenlos Unverbindlich

Umzugsservice Kosten

Planen Sie einen Umzug und möchten Sie gerne die Kosten für den Umzugsservice berechnen? Erhalten Sie hier nützliche Tipps und Informationen, damit Sie sich bestmöglich auf den Umzug vorbereiten können. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Umzugsservice Kosten – Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Ein Umzug in eine neue Wohnung, eventuell in einen ganz anderen Teil Deutschlands steht an? Das geht bequem mit einem Umzugsservice – und was genau das finanziell für Sie bedeutet, zeigen wir Ihnen hier.

Wie setzen sich Umzugskosten zusammen?

Ein Umzugsservice variiert seine Kosten je nach Auftrag, sodass am Ende immer ein individueller Preis entsteht. Vorrangig bestimmen die folgenden Faktoren die Umzugskosten:

Transportmethode
Mit welchen Fahrzeugen werden Möbel & Co. abgeholt? Besonders schwere Lasten lassen sich nicht unbedingt in jedem Fahrzeug unterbringen – und für manche, besonders schwere und sperrige Güter (wie vielleicht Klavierflügel) müssen unter Umständen Kräne zum Einsatz kommen.

Menge
Je mehr Güter abtransportiert werden müssen, desto höher der Aufwand und desto mehr Mitarbeiter müssen beim Umzug helfen – und diese Menschen wollen natürlich bezahlt werden.

Gewicht
Ein höheres Gewicht erschwert und verzögert die Arbeiten deutlich und macht es unter Umständen notwendig, häufiger als geplant von A nach B zu fahren. Dadurch steigt der Preis.

Entfernung
Größere Entfernungen schlagen sich negativ auf die benötigte Zeit durch und erhöhen auch den Spritverbrauch beim Transport – die Kosten steigen also.

Zeitpunkt
Umzugsunternehmen verlangen Zuschläge für Umzüge, die zu bestimmten Zeiten oder an bestimmten Tagen vollzogen werden sollen. Diese Vorgehensweise ist branchenweit üblich.

Sparen Sie jetzt Umzugsservice Kosten!

Aufgrund der großen Preisschwankungen lohnt es sich immer, im Voraus genau zu recherchieren. Füllen Sie unser Formular aus und Sie erhalten bis zu 6 Angebote von Umzugsunternehmen in Ihrer Nähe. Dies dauert nicht länger als 1 Minute und zudem können Sie bis zu 40 % der Kosten sparen. Dieser Service ist für Sie natürlich kostenlos und unverbindlich.

Umzugsservice Kosten

Garantierte Qualität

Da sich die Preise so stark unterscheiden, ist es ratsam, immer einen Kostenvoranschlag bei verschiedenen Umzugsunternehmen einzuholen. Verlassen Sie sich nicht auf Faustregeln von Freunden, die es gut meinen. Möchten Sie beispielsweise innerhalb von Berlin aus einer Wohnung mit drei bis vier Zimmern ausziehen, können die Kosten bei nur 750 € liegen – oder auch 3.000 € erreichen, wenn Sie nach weit außerhalb ziehen möchten.

Dabei listet die Webseite nur diejenigen Unternehmen, die auch garantiert seriös arbeiten und Ihre Professionalität über einen längeren Zeitraum unter Beweis gestellt haben. Es kommen keine „fragwürdigen“ Umzugsdienstleister auf Sie zu, sodass Sie bequem nach Preis und Servicequalität aussuchen können.

Umzug – Mehr zur Preisgestaltung

Umzuziehen bedeutet nicht einfach nur, einige Möbel von A nach B zu transportieren. Während des Umzugs übernehmen die Mitarbeiter zusätzliche Dienstleistungen – und das kann viel Geld kosten. Das Verpacken von Möbeln und Gegenstanden (sofern notwendig) kostet meist zwischen 150 und 300 €. Verpackungsmaterial schlägt mit weiteren 100 € zu Buche, dazu kommt ein eventuell nötiger Auf- und Abbau von Möbeln und anderen Gegenständen für noch einmal 100 bis 200 €. Sofern gewünscht, kann auch die Reinigung der Wohnung oder des Hauses für weitere 200 € übernommen werden. Auch empfindliche Umzüge, wie etwa beim Transport eines Klaviers oder von wertvollen Gemälden, kostet einen Aufpreis.

Werden alle Posten miteinander verrechnet, kommen Sie durch diese zusätzlichen und oft notwendigen Dienstleistungen noch einmal zu einem Aufpreis von 500 bis 2.000 €. Auch hier ist die Preisspanne umfangreich, was einen Vergleich der Umzugsservice Kosten umso sinnvoller macht.

Umzugsservice Kosten

Die Vorbereitung: Was kann ich tun?

An zwei Stellen können Sie persönlich aktiv werden. Es geht los bei der Suche nach einem geeigneten Umzugsunternehmen. Dabei sollten Sie, um „schwarze Schafe“ vorzeitig auszusortieren, nur Dienstleister akzeptieren, die zertifizierte Mitglieder von Handelsorganisationen sind. Unseriöse Anbieter arbeiten oft zu teuer, gehen mit empfindlichen Gegenständen nicht sachgemäß um, handeln nicht termingerecht.

Damit es am Tag des Umzugs schneller geht (und Sie somit Zeit und Geld sparen) können Sie außerdem alles wichtige richtig einpacken. Achten Sie darauf, empfindliche Gegenstände gut zu polstern und jeden Karton mit einer eindeutigen Aufschrift zu kennzeichnen. Damit helfen Sie nämlich auch den Mitarbeitern des Umzugsunternehmens. Tauen Sie Kühlschrank und Kühltruhe möglichst früh ab und leeren Sie beide Geräte vor dem Umzug.

Verlassen Sie sich bei bestimmten Gegenständen (wie persönlichen Sachen oder auch „lebendem“ Umzugsgut wie Pflanzen) ruhig auf sich und übernehmen Sie deren Transport selbst. Packen Sie einen Koffer oder Karton mit allem, was Sie für die ersten Tage in der neuen Wohnung brauchen, ohne andere Kartons auspacken zu müssen. Angenehm wäre es auch, wenn Sie für Verpflegung für die Mitarbeiter sorgen. Zwar ist das nicht zwingend notwendig, aber es ist eine nette Geste, die jeden noch so stressigen Umzug ein wenig erleichtert und gleichzeitig nicht viel kostet.

Umziehen: Was muss ich bedenken?

Mit ein wenig Verpacken und Tragen ist es nicht getan: Umziehen ist immer auch ein kleiner Verwaltungsakt. Damit Sie nichts vergessen, haben wir die wichtigsten Aufgaben zusammengefasst.

Kündigen Sie beispielsweise den alten Mietvertrag rechtzeitig und melden Sie Telefon und Internet so früh wie möglich auf den neuen Standort um. Setzen Sie einen Termin für die Wohnungsübergabe fest und stellen Sie einen Nachsendeauftrag bei der Post, sofern nötig. Nehmen Sie alte Namensschilder ab und engagieren Sie, falls notwendig, kompetente Handwerker, die Schäden an der alten Wohnung ausbessern.

Des Weiteren gibt es zahlreiche Behörden, die gerne über Ihre neue Wohnung Bescheid wissen würden. Dazu zählen das Einwohnermeldeamt sowie das Finanzamt und eventuell das Bafög-Amt. Auch Ihr Auto müssen Sie ummelden sowie die GEZ informieren. Banken, Versicherungen und Krankenkassen verlangen ebenfalls nach Informationen zu Ihrem neuen Standort – genauso wie der Energieversorger sowie eventuell Schulen und Kindergärten.

Am Ende existieren auch noch einige kleine Aufgaben, wie etwa das Ändern von Zeitschriften-Abonnements oder die Anpassung von Kundendaten bei Händlern, um Broschüren und ähnliche Werbung in Zukunft an die neue Adresse gesendet zu bekommen.

Früh handeln lohnt sich!

Aufgrund der Vielzahl an Aufgaben, die bei einem Umzug auf Sie zukommen, sollten Sie sich so früh wie möglich um die Kontaktaufnahme mit Behörden & Co. kümmern. Wenn Sie sich die vorherigen Absätze durchlesen, werden Sie feststellen, dass alles kaum in ein bis zwei Wochen zu schaffen ist. Fangen Sie also früh an! Das verringert zwar nicht die Kosten für den Umzugsservice, aber Sie haben mehr Zeit während des Umzugs, um sich um die wirklich wichtigen Dinge zu kümmern.

Holen Sie jetzt Umzugsangebote ein

Umzuziehen ist nicht so einfach, vor allem nicht in der Eigenregie. Aus diesem Grund lohnt sich, mehrere Angebote zu vergleichen. Holen Sie jetzt bist zu 6 Angebote ein, indem Sie unser Anfrageformular senden.So können Sie ganz einfach bis zu 40 % sparen. Der Vergleich ist kostenlos und unverbindlich, außerdem dauert die Antragstellung nicht mehr als eine Minute. Zusätzlich werden Ihnen nur diejenigen Umzugsunternehmen präsentiert, die auch seriös arbeiten. Sie geraten also garantiert an vertrauenswürdige Partner für Ihren Umzug und geschulte Mitarbeiter, die auch empfindliche Gegenstände sicher von A nach B schaffen – ohne Aufwand für Sie.